Ausgezeichnet.org

Moderne Acrylbilder entdecken

In unserer Galerie bieten wir Ihnen vielfältige, ausdrucksstarke Acrylbilder, kreiert vom Inspire-ART Künstlerkollektiv. Aber wie entstand diese neue Maltechnik, was hat ihre Popularität gesteigert und wer waren bedeutende Vorreiter der Acrylmalerei? Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Acrylbilder Acrylbilder kaufen Moderne Acrylbilder  Abstrakte Acrylbilder
Acrylbilder Acrylbilder kaufen Moderne Acrylbilder Abstrakte Acrylbilder

 

Populaere-kunst Geldanlage Kunst Button-Gegenst-ndlich

 

Acrylbilder – die Entstehung einer neuen Maltechnik

Alles nahm seinen Anfang zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Damals verwendeten Maler erstmalig Acryl für ihre Bilder, zunächst in Form von industriellen Farben, später dann als spezielle Erzeugnisse aus Künstlerfarbenfabriken. Dabei wurde bereits ab 1915 Acrylharz hergestellt, dessen Entwicklung zu einer wässrigen Acrylharzdispersion jedoch erst knapp 20 Jahre später (1934) bei BASF ihren vorläufigen Abschluss fand. Die Produktion von Acrylharzfarben aus dem Künstlerbedarf auf Grundlage polymerisierter Acrylsäureester gewann Ende der 1940er Jahre in den USA sowie zu Beginn der 1960er Jahre im europäischen Raum an Bedeutung. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Acrylharze zunehmend feiner dispergiert werden, was die Entstehung der Acrylbilder vorantrieb. Je besser sich der Farbfilm gestaltete und umso höher die Farbtreue war, desto beliebter wurde die Acrylfarbe als Werkstoff in der Malerei.

 

Atelier-und-Kuenstlerin

Abbildung: Ein Acrylbild entsteht, abstrakte Malerei im Atelier Wachsmann (2018), weitere Werke der Künstlerin

Acrylgemälde von 1950–1970: Pop Art & mehr

Nach der Entdeckung der Acrylfarbe für die Kunst nutzen sie Vorreiter wie der Expressionist Morris Louis, der Begründer des Action Paintings Jackson Pollock oder Frank Stella als Vertreter der Analytischen Malerei, des Hard Edge und der Farbfeldmalerei für ihre Werke. In den 1960er Jahren arbeiteten bereits einige Künstler ausschließlich mit Acrylfarbe. Die entstandenen Acrylgemälde wurden fortan unter dem Eigenbegriff „Acrylics“ geführt; neue Kunstrichtungen wie Pop Art entstanden und machten Künstler wie Andy Warhol (1928–1987) und Roy Lichtenstein (1923–1997) unsterblich. In den 1970ern fokussierten sich auch Keith Haring, Jörg Immendorff und weitere figurative Maler auf Acrylbilder. Das Acryl hatte über die Jahrzehnte Einfluss auf die Geschichte der Malerei und darüber hinaus, in den Vereinigten Staaten wie auch in Europa. Die neuartige Form- und Farbgebung spiegelte den Wunsch nach einem Abschluss mit der Vergangenheit sowie Fortschritt, Aufbruch und Veränderung wider, der sich dies- und jenseits des Atlantiks Bahn brach. Und auch heute transportiert die Acrylmalerei durch ihre Ausdrucksstärke und besondere Farbwirkung Botschaften und Stimmungen auf eine ganz besondere Art und Weise.

Acrylbilder modern Acrylbilder Acrylgemälde  Acrylbilder entdecken
Acrylbilder modern Acrylbilder Acrylgemälde  Acrylbilder entdecken

Abstrakte Acrylbilder – Arbeitsweisen und Möglichkeiten

Rein handwerklich betrachtet hingegen, fungiert die Acrylfarbe als Ergänzung oder auch Alternative zur klassischen Ölfarbe. Es lassen sich die meisten bekannten Maltechniken zur Schaffung der Acrylbilder anwenden – Auftrag mit Pinsel, Malmesser, Spachtel, Kamm, wahlweise mit Wasser verdünnt als Lasur. Analog zur Aquarellmalerei können zudem Acrylbinder für das Legen dünner Lasuren eingesetzt werden; Modellierpasten und spezielle Gele schaffen Struktur und Effekte. Eine Herausforderung besteht in der Berechnung der richtigen Trockenzeit, die i. d. R. mit entsprechenden Mitteln verlängert wird. Bei geeigneter Vorgehensweise verbleibt die Farbe leicht glänzend und als elastischer Film auf dem Malgrund, wobei auch starke Schichten rissfrei trocknen, was wiederum vielseitige gestalterische Möglichkeiten eröffnet. Prinzipell ist jede fettfreie Oberfäche als Malgrund geeignet, so neben der Leinwand u. a. auch Metall oder Holz.

 

Losaij-Kunst-Malerei

Abbildung: Zauberhaftes Acrylbild von Yosi Losaij (2017), >>> weitere handgemalte Acrylgemälde von Losaij

Acrylbilder kreiert vom Inspire-ART-Künstlerkollektiv

Die Mitwirkenden des Inspire-ART-Kollektivs nehmen die Möglichkeiten auf, die die Acrylfarbe bietet und nutzen sie z. B. für die Umsetzung abstrakter Motive. Ein Beispiel ist das eindrucksvolle Acrylgemälde „Der Blick Zurück“ von Lydia Schade, das unter Verwendung von Acryl-Mischtechnik und Spachteltechnik auf Leinwand kreiert wurde. Es kann, ebenso wie die Werke von Yosi Losaji, Susann Flasche und den anderen Künstlerinnen und Künstlern, auf der Inspire-ART-Website in Augenschein genommen werden.


Werfen Sie einen Blick auf die Acrylbilder in der Galerie Inspire-ART und küren Sie Ihren Favoriten!

Moderne Acrylbilder entdecken In unserer Galerie bieten wir Ihnen vielfältige, ausdrucksstarke Acrylbilder, kreiert vom Inspire-ART Künstlerkollektiv. Aber wie entstand diese neue Maltechnik,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Moderne Acrylbilder entdecken

In unserer Galerie bieten wir Ihnen vielfältige, ausdrucksstarke Acrylbilder, kreiert vom Inspire-ART Künstlerkollektiv. Aber wie entstand diese neue Maltechnik, was hat ihre Popularität gesteigert und wer waren bedeutende Vorreiter der Acrylmalerei? Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Acrylbilder Acrylbilder kaufen Moderne Acrylbilder  Abstrakte Acrylbilder
Acrylbilder Acrylbilder kaufen Moderne Acrylbilder Abstrakte Acrylbilder

 

Populaere-kunst Geldanlage Kunst Button-Gegenst-ndlich

 

Acrylbilder – die Entstehung einer neuen Maltechnik

Alles nahm seinen Anfang zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Damals verwendeten Maler erstmalig Acryl für ihre Bilder, zunächst in Form von industriellen Farben, später dann als spezielle Erzeugnisse aus Künstlerfarbenfabriken. Dabei wurde bereits ab 1915 Acrylharz hergestellt, dessen Entwicklung zu einer wässrigen Acrylharzdispersion jedoch erst knapp 20 Jahre später (1934) bei BASF ihren vorläufigen Abschluss fand. Die Produktion von Acrylharzfarben aus dem Künstlerbedarf auf Grundlage polymerisierter Acrylsäureester gewann Ende der 1940er Jahre in den USA sowie zu Beginn der 1960er Jahre im europäischen Raum an Bedeutung. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Acrylharze zunehmend feiner dispergiert werden, was die Entstehung der Acrylbilder vorantrieb. Je besser sich der Farbfilm gestaltete und umso höher die Farbtreue war, desto beliebter wurde die Acrylfarbe als Werkstoff in der Malerei.

 

Atelier-und-Kuenstlerin

Abbildung: Ein Acrylbild entsteht, abstrakte Malerei im Atelier Wachsmann (2018), weitere Werke der Künstlerin

Acrylgemälde von 1950–1970: Pop Art & mehr

Nach der Entdeckung der Acrylfarbe für die Kunst nutzen sie Vorreiter wie der Expressionist Morris Louis, der Begründer des Action Paintings Jackson Pollock oder Frank Stella als Vertreter der Analytischen Malerei, des Hard Edge und der Farbfeldmalerei für ihre Werke. In den 1960er Jahren arbeiteten bereits einige Künstler ausschließlich mit Acrylfarbe. Die entstandenen Acrylgemälde wurden fortan unter dem Eigenbegriff „Acrylics“ geführt; neue Kunstrichtungen wie Pop Art entstanden und machten Künstler wie Andy Warhol (1928–1987) und Roy Lichtenstein (1923–1997) unsterblich. In den 1970ern fokussierten sich auch Keith Haring, Jörg Immendorff und weitere figurative Maler auf Acrylbilder. Das Acryl hatte über die Jahrzehnte Einfluss auf die Geschichte der Malerei und darüber hinaus, in den Vereinigten Staaten wie auch in Europa. Die neuartige Form- und Farbgebung spiegelte den Wunsch nach einem Abschluss mit der Vergangenheit sowie Fortschritt, Aufbruch und Veränderung wider, der sich dies- und jenseits des Atlantiks Bahn brach. Und auch heute transportiert die Acrylmalerei durch ihre Ausdrucksstärke und besondere Farbwirkung Botschaften und Stimmungen auf eine ganz besondere Art und Weise.

Acrylbilder modern Acrylbilder Acrylgemälde  Acrylbilder entdecken
Acrylbilder modern Acrylbilder Acrylgemälde  Acrylbilder entdecken

Abstrakte Acrylbilder – Arbeitsweisen und Möglichkeiten

Rein handwerklich betrachtet hingegen, fungiert die Acrylfarbe als Ergänzung oder auch Alternative zur klassischen Ölfarbe. Es lassen sich die meisten bekannten Maltechniken zur Schaffung der Acrylbilder anwenden – Auftrag mit Pinsel, Malmesser, Spachtel, Kamm, wahlweise mit Wasser verdünnt als Lasur. Analog zur Aquarellmalerei können zudem Acrylbinder für das Legen dünner Lasuren eingesetzt werden; Modellierpasten und spezielle Gele schaffen Struktur und Effekte. Eine Herausforderung besteht in der Berechnung der richtigen Trockenzeit, die i. d. R. mit entsprechenden Mitteln verlängert wird. Bei geeigneter Vorgehensweise verbleibt die Farbe leicht glänzend und als elastischer Film auf dem Malgrund, wobei auch starke Schichten rissfrei trocknen, was wiederum vielseitige gestalterische Möglichkeiten eröffnet. Prinzipell ist jede fettfreie Oberfäche als Malgrund geeignet, so neben der Leinwand u. a. auch Metall oder Holz.

 

Losaij-Kunst-Malerei

Abbildung: Zauberhaftes Acrylbild von Yosi Losaij (2017), >>> weitere handgemalte Acrylgemälde von Losaij

Acrylbilder kreiert vom Inspire-ART-Künstlerkollektiv

Die Mitwirkenden des Inspire-ART-Kollektivs nehmen die Möglichkeiten auf, die die Acrylfarbe bietet und nutzen sie z. B. für die Umsetzung abstrakter Motive. Ein Beispiel ist das eindrucksvolle Acrylgemälde „Der Blick Zurück“ von Lydia Schade, das unter Verwendung von Acryl-Mischtechnik und Spachteltechnik auf Leinwand kreiert wurde. Es kann, ebenso wie die Werke von Yosi Losaji, Susann Flasche und den anderen Künstlerinnen und Künstlern, auf der Inspire-ART-Website in Augenschein genommen werden.


Werfen Sie einen Blick auf die Acrylbilder in der Galerie Inspire-ART und küren Sie Ihren Favoriten!

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen