Ausgezeichnet.org

Gustav Klimt

Malerei von Klimt - Die Natur als Inspiration

Die Bilder von Gustav Klimt kennt heute fast jeder, vielleicht auch, ohne den Namen des Künstlers parat zu haben. Vielen Menschen mag auch bekannt sein, dass Gustav Klimt um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert der wichtigste Vertreter des Wiener Jugendstils war, Weitere wissen wohl ebenfalls, dass er die Wiener Secession mitgegründet hat.

Goldene Bilder und Gemälde - zeitlose Kunst von Gustav Klimt (1862-1918)

Klimt war in vielen Kunstarten begabt. Neben seinen Gemälden entwarf er als aktives Mitglied der Wiener Kunstszene die Metalltüren für das Secessions-Gebäude, kreierte Illustrationen für Zeitschriften; später schuf er den berühmten Beethoven-Fries im Seitenflügel des Secessionsgebäudes. Aber den meisten Menschen ist Gustav Klimt vor allem durch seine opulenten Gemälde mit viel Goldschmuck bekannt, gleichgültig, ob es sich um Porträts wohlhabender Damen des Wiener Großbürgertums handelte oder um schlichte Ornamentik. Gustav Klimt lebte von 1862-1918 und fand in der Auseinandersetzung mit dem Jugendstil seinen eigenen, persönlichen Ausdruck.

Die Goldene Periode

Auch Klimt lässt sich, wie viele andere Jugendstilkünstler, von der Natur inspirieren. Florale Motive und Ornamente prägen sein Werk. Die Bilder wirken durch fließende Linien, Ornamente und die geometrisch-spiralförmige Darstellung sehr flächig, zweidimensional. Immer wieder überraschend verleiht diese Art der Linienführung seinen Bildern einen sehr lebendigen Eindruck. Diese starke Flächigkeit seiner Bilder wird schon bald ein charakteristisches Merkmal seiner Kunst.

Während seiner „Goldenen Periode“ verwendet Klimt Blattgold für seine Gemälde, vor allem für den Hintergrund. Die mosaikartigen Muster sind in intensiven Farben sowie Silber und Gold gehalten. Eines seiner berühmtesten Gemälde,"Der Kuss" (1907/08), entsteht in dieser Zeit.

Abbildungen: Die oben abgebildeten Originalgemälde wurden in den Jahren 2007 - 2012 von der Künstlerin Losaij in Anlehnung an den bedeutenden österreichischen Maler geschaffen. Aktuell arbeitet die Kunstmalerin respekt- und achtungsvoll an neuen Kreationen so z.B. in der Serie "Hommage an Klimt" sowie an individuellen Auftragsarbeiten

Seine Gemälde sind richtungsweisend für ein neues Zeitalter der modernen Kunst

Gustav Klimts zentrales Thema seiner Kunst ist das Leben. Er setzt sich mit existenziellen Fragen wie Leben, Freude, Tod, Angst und Geburt auseinander. Dabei gibt er dem Leben, beeinflusst vom ständigen Kampf zwischen den griechischen Göttern Eros und Thanatos (Gott der Liebe und Gott des Todes), einen erotischen Ausdruck. Ein weiteres typisches Stilmerkmal Klimts ist die Nuda Veritas (1899) als symbolische Figur, wie auch die Pallas Athene (1898).

Frauenversteher und bekanntester Vertreter des Wiener Jugendstils
Gustav Klimt malt Figuren und Landschaftsbilder - am liebsten malt er jedoch Frauen. Der Sexualität der Frau gesteht er eine aktive Rolle zu, das ist neu. Und damit ist er sehr erfolgreich! Insbesondere die deutsche Kunstkritik bewertete Klimts Malerei lange nur als reine Dekorationsmalerei. Erst ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurden seiner flächigen Malweise und der ornamentalen Abstraktion wachsende Anerkennung als richtungweisend für die Entwicklung der modernen Malerei zuteil.

Gustav Klimt war ein herausragender Maler und hat mehr hervorgebracht als nur Bilder mit gefälligen Formen und Goldsprenkeln. Sein Umgang mit Farben ist in jedem Fall bemerkenswert - immerhin hat er die Bilder mit Gold nur während zweier Jahre seiner insgesamt mehr als 40 Jahre dauernden künstlerischen Tätigkeit geschaffen!

Was charakterisiert seine Malerei?

Gegenwartskünstler auf den Spuren des Altmeisters

Von Klimts Bildern geht immer ein starker Anreiz aus, es ihm nachzumachen. Insbesondere die Ornamentik animiert viele angehende, aber auch gestandene Künstler, sich mit der Malweise von Klimt zu beschäftigten, nachzumalen oder Neues zu entwickeln. Als Übung, um nachzuvollziehen, was sich der Künstler bei der Erschaffung seines Bildes gedacht hat und dem Erkennen der Technik, wie er vorgegangen ist. Aus Freude am Malen, am Umgang mit Farben, aber auch als Würdigung der Kunst Gustav Klimts.

 

Moderne Kunst von Losaij - maßgeblich beeinflusst vom Jugendstil

Losaij greift wesentliche Elemente von Klimt auf und schafft Kunst ganz nach ihrem eigenen Anspruch 

Yosi Losaij beherrscht eine Reihe von Techniken und probiert vieles aus: Acryl- und Ölmalerei, aber auch Spachteln sowie Aquarelle u. a. So haben mehrere Bilder der ausgebildeten Kunsttherapeutin Anklänge bei großen Künstlern der Moderne, bei abstrakten Künstlern wie z. B. bei Rothko als auch bei gegenständlich Malenden. Und bei Gustav Klimt. Ihre Experimentierfreude und die Lust am Malen treiben sie spürbar und sichtbar an und übertragen sich auf den Rezipienten. Ihre starken Farben sind Ausdruck dieser Malfreude.

 Unsere Empfehlungen

 alle Kunstwerke kaufen

 große Formate kaufen

 

Sie lassen ihre positive Energie deutlich werden, ordnen sich aber immer dem meist emotionalen Thema unter. Yosi Losaij belässt es nicht beim Nachahmen der Werke von Klimt. Sie entwickelt die Sujets weiter, gibt ihnen eigene zeitgemäße Formen. Dann verschiebt sich die Dominanz der Ornamentik und findet sich auf den Figuren im Vordergrund, während der Hintergrund nahezu neutral und sehr modern erscheint. Den Clou bildet die Aufteilung auf drei schmale, senkrechte Tafeln, die inhaltlich im Zusammenhang stehen. Es ist bei Weitem nicht nur dekorativ, sondern auch spannend. Es weckt Neugier, welche künstlerische Orientierung folgen und Yosi Losaij weiterbringen wird.

 

"Hommage an Klimt III" von Y.Losaij  "Verwegene" Terrakotta Skulptur  "Hommage an Gustav Klimt IV" von Losaij Ölgemälde "Portrait Mann" von M.Plaickner

 

Zuletzt angesehen