Ausgezeichnet.org

Jubiläumsausstellung zu 10 Jahre Abstrakte Momente

Themenausstellung "10 Jahre 2 Wege" - Jubiläum in Galerie Abstrakte Momente

Wenngleich Andreas Garbe und Thomas Stephan als zeitgenössische moderne Künstler stets ihre eigene künstlerische Richtung verfolgten, nehmen sie immer wieder gegenseitig Einfluss aufeinander. Für den Künstler Thomas Stephan sind vor allen Dingen die unterschiedlichen Farbwirkungen in der Malerei ausschlaggebend, sowie ein dringendes Gefühl die Bandbreite an seinen Arbeitstechniken kontinuierlich zu erweitern.  Garbe hingegen setzt den Fokus auf wenige für ihn wesentliche Varianten des Umgangs mit Technik und Farbe.

Einstimmig ist beiden die Grundidee, dass Malerei ästhetischen Schemen folgen sollte, abstrakte Kunst, die der Aufklärung bedarf um zugänglich zu sein, gebe es letztendlich genug – so ihre Ansicht. Diesem Einvernehmen folgend entwickelten beide parallel einen Stil, der bewusst die Grenzen zwischen gegenständlicher und abstrakter Malerei umreißt und trotz markanter Differenzen in Komposition und Handschrift eines gemeinsam hat: intensive Motive, die den Betrachter unmittelbar ansprechen und dazu einladen, sich mit dem Kunstwerk auseinanderzusetzen.

Die beiden Gründer haben sich für diesen Tag etwas ganz besonderes einfallen lassen. Als gebürtige Dresdner ließen es sich die Gründer und Künstler nicht nehmen, frei nach einem vorgegebenen Sujet eines Dresdner Altstadtmotives völlig unabhängig voneinander und hinter geschlossenem Vorhang ein abstrahiertes Gemälde nach dieser Vorgabe zu schaffen. Bis zur Eröffnung war beiden völlig unklar, wie der andere daran gearbeitet hat und wie das Ergebnis schlussendlich aussah. Am Abend der Vernissage wurden beide Werke feierlich enthüllt und beide, sowie die Gäste der Eröffnung waren von der Atelierarbeit und unterschiedlichen Herangehensweise fasziniert. Ein besonderes Erlebnis, für beide Galeristen, was unvergesslich bleiben wird.

10jahre-2wege-enth-llung

Enthüllung der beiden Gründerwerke zur Ausstellungseröffnung "10 Jahre - 2 Wege", Sujet: "Die Dresdner Hofkirche"

Nach etlichen Sonderausstellungen in Dresden und Teilnahmen an zahlreichen nationalen und internationalen Gruppenausstellungen gibt es nun eine direkte Konfrontation ihres Schaffens, die eine spannende Momentaufnahme ihres kreativen Repertoires zu werden verspricht.

Die Ausstellung "10 Jahre - 2 Wege" dauerte 3 Monate an und war bis September 2015 in der Dresdener Galerie Abstrakte Momente zu besichtigen, weitere Informationen zur örtlichen Galerie und den Öffnungszeiten finden Sie hier: 

Weitere moderne Kunstwerke der Ausstellung: www.abstrakte-momente.de

Themenausstellung "10 Jahre 2 Wege" - Jubiläum in Galerie Abstrakte Momente Wenngleich Andreas Garbe und Thomas Stephan als zeitgenössische moderne Künstler stets ihre eigene künstlerische... mehr erfahren »
Fenster schließen
Jubiläumsausstellung zu 10 Jahre Abstrakte Momente

Themenausstellung "10 Jahre 2 Wege" - Jubiläum in Galerie Abstrakte Momente

Wenngleich Andreas Garbe und Thomas Stephan als zeitgenössische moderne Künstler stets ihre eigene künstlerische Richtung verfolgten, nehmen sie immer wieder gegenseitig Einfluss aufeinander. Für den Künstler Thomas Stephan sind vor allen Dingen die unterschiedlichen Farbwirkungen in der Malerei ausschlaggebend, sowie ein dringendes Gefühl die Bandbreite an seinen Arbeitstechniken kontinuierlich zu erweitern.  Garbe hingegen setzt den Fokus auf wenige für ihn wesentliche Varianten des Umgangs mit Technik und Farbe.

Einstimmig ist beiden die Grundidee, dass Malerei ästhetischen Schemen folgen sollte, abstrakte Kunst, die der Aufklärung bedarf um zugänglich zu sein, gebe es letztendlich genug – so ihre Ansicht. Diesem Einvernehmen folgend entwickelten beide parallel einen Stil, der bewusst die Grenzen zwischen gegenständlicher und abstrakter Malerei umreißt und trotz markanter Differenzen in Komposition und Handschrift eines gemeinsam hat: intensive Motive, die den Betrachter unmittelbar ansprechen und dazu einladen, sich mit dem Kunstwerk auseinanderzusetzen.

Die beiden Gründer haben sich für diesen Tag etwas ganz besonderes einfallen lassen. Als gebürtige Dresdner ließen es sich die Gründer und Künstler nicht nehmen, frei nach einem vorgegebenen Sujet eines Dresdner Altstadtmotives völlig unabhängig voneinander und hinter geschlossenem Vorhang ein abstrahiertes Gemälde nach dieser Vorgabe zu schaffen. Bis zur Eröffnung war beiden völlig unklar, wie der andere daran gearbeitet hat und wie das Ergebnis schlussendlich aussah. Am Abend der Vernissage wurden beide Werke feierlich enthüllt und beide, sowie die Gäste der Eröffnung waren von der Atelierarbeit und unterschiedlichen Herangehensweise fasziniert. Ein besonderes Erlebnis, für beide Galeristen, was unvergesslich bleiben wird.

10jahre-2wege-enth-llung

Enthüllung der beiden Gründerwerke zur Ausstellungseröffnung "10 Jahre - 2 Wege", Sujet: "Die Dresdner Hofkirche"

Nach etlichen Sonderausstellungen in Dresden und Teilnahmen an zahlreichen nationalen und internationalen Gruppenausstellungen gibt es nun eine direkte Konfrontation ihres Schaffens, die eine spannende Momentaufnahme ihres kreativen Repertoires zu werden verspricht.

Die Ausstellung "10 Jahre - 2 Wege" dauerte 3 Monate an und war bis September 2015 in der Dresdener Galerie Abstrakte Momente zu besichtigen, weitere Informationen zur örtlichen Galerie und den Öffnungszeiten finden Sie hier: 

Weitere moderne Kunstwerke der Ausstellung: www.abstrakte-momente.de

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen